Spanien: Nationaltrainer Hierro wechselt zum FC Barcelona

0
99
Auf dem Weg ins Aus: Auch Hierros Weg endet, kaum dass er begonnen hatte. © Adolfobrigido auf commons.wikimedia.org, Lizenz: CC BY-SA 4.0, hier: Ausschnitt verwendet.
Auf dem Weg ins Aus: Auch Hierros Weg endet, kaum dass er begonnen hatte. © Adolfobrigido auf commons.wikimedia.org, Lizenz: CC BY-SA 4.0, hier: Ausschnitt verwendet.

Wenig überraschend verkündete der spanische Fußballverband einen Tag nach der Kündigung Lopeteguis und der Verpflichtung des Altstars Fernando Hierro zum neuen Coach die Kündigung Hierros.

Offenbar steht Hierro in nicht genehmigten Verhandlungen mit dem FC Barcelona, der Real Madrid den Trainercoup mit Lopetegui neidet und unbedingt nachziehen wollte.

Trainerhopping: Eine neue Taktik?

In Fachkreisen ist man sich hingegen nicht ganz einig, ob dieses Trainerspringen Spaniens möglicherweise Teil einer neuartigen Taktik sein könnte, um die kommenden Gegner im Unklaren darüber zu lassen, mit welcher Taktik und welcher Mannschaftsaufstellung zu rechnen sei.

Schlange spanischer Altstars mit Familien vor dem Gebäude des spanischen Fußballverbandes. Militärhelikopter sorgen mit Lautsprechern für einen ordnungsgemäßen Ablauf.
Schlange spanischer Altstars mit Familien vor dem Gebäude des spanischen Fußballverbandes. Militärhelikopter sorgen mit Lautsprechern für einen ordnungsgemäßen Ablauf.

Einige Experten rechnen daher mit der Entlassung des noch nicht feststehenden Nachfolgers Hierros in den nächsten Tagen.

Angeblich habe man spanische Altstars, darunter Quini, der einstige Torhüter Arconada und Emil Butragueno, vor dem Gebäude des spanischen Fußballverbandes gesehen, die in einer Schlange aufgereiht standen, um Aufnahme in eine geheime Trainerliste zu finden, auf denen die nächsten zwanzig Trainer der nächsten Wochen zu finden sind.
Ein Tumult erhob sich, als Iniesta sich anstellen wollte, aber von den Altstars weggepöbelt wurde mit dem Argument, er sei noch viel zu jung für eine solche Aufgabe, die Kontinuität und Ausdauer erfordere.

Folgen spanischer Eintagsfliegentrainer

Der Hamburger SV* dementierte inzwischen Meldungen, nach denen der spanische Fußballverband Fortbildungskurse angefragt hatte, wie man am besten möglichst viele Trainer in möglichst kurzer Zeit wechselt.

Spanische Flamencotänzerin beim Einüben der neuen Gestik. © <a target="_blank" href="http://www.shutterstock.com">Shutterstock.com</a>.
Spanische Flamencotänzerin beim Einüben der neuen Gestik. © Shutterstock.com.

Die berüchtigten Trainer-Uhren des HSV fanden bei spanischen FIFA-Kongressmitgliedern derweil reißenden Absatz.

Kulturell scheint die Tragik der in Akkordzeit scheiternden Trainer bei den melancholischen Spaniern eine neue Flamenco-Tradition* zu begründen, die sich allein um das schicksalhafte Scheitern der Nationaltrainer dreht. Zu tanzbaren Gitarrenklängen und jammernden Flamencosängern studieren die tanzenden Damen neue Gesten ein, wobei epileptisch zuckende Finger vom Stirnansatz bis zum Mund das Gesicht zerfurchen.

Neu entdeckte spanische Eintagsfliege Ephemeroptera lopeteguis.
Neu entdeckte spanische Eintagsfliege Ephemeroptera lopeteguis.

In der Biologie habe man bereits eine neu entdeckte Art der Eintagsfliege Ephemeroptera lopeteguis getauft, auch wenn – so der spanische Biologe – die Lebenszeit dieser Eintagsfliege die Dauer eines spanischen Trainer weit übersteige.

Die Trainermaßnahmen scheinen bereits eine entnervende Auswirkung auf den Gegner zu haben: Fernando Manuel Costa Santos, der als phlegmatisch und grüblerisch geltende Trainer Portugals soll im Taktikraum wutentbrannt seine Taktiktafel* mit den hypothetischen Aufstellungen Spaniens aus dem (geschlossenen) Fenster geworfen haben.

Sollte Spanien mit seiner Taktik Erfolg haben und den WM-Titel gewinnen, könnte dies eine Revolution in der Trainerbeschäftigung bedeuten, wenn andere Nationen auch auf Tagestrainer setzen. Lothar Matthäus soll bereits eine Liste beim DFB eingereicht haben, auf der an den ersten 10 Stellen sein (falsch geschriebener) Name steht.




Hat Ihnen der Artikel gefallen? Als Einzelkämpfer bin ich für jede Unterstützung dankbar, damit auch weiterhin dieses Internetprojekt aufrechterhalten wird. Danke!