Sofetische Winterflucht: Tropenmünzen und Säurebäder

33
147
© shutterstock.com
© shutterstock.com

Der gemeine Sommerfetischist (Sofet) befindet sich in der schlimmsten aller Jahreszeiten: Keine 40 Grad mehr, keine Sonne* um den Hautkrebs zu optimieren, winterlich erzwungene Abkehr von tennissockensandalengestützten Hawaiihemdkombinationen (er macht das Beste draus mit Michelinmännchenoutfit der gleichen ästhetischen Katastrophengüte) und subjektiv empfundener Kältebrand bei den üblichen „winterlichen“ +15 Grad. Die Winterflucht von Sommerfetischisten treibt dabei einmal mehr seltsame Stilblüten.

5-Euro-Münze – die „Sofeten-Edition“

So soll die neue 5-Euro-Münze "Tropische Klimazone" aussehen. © <a target="_blank" href="https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Pressemitteilungen/Briefmarken/2016/11/2016-11-09-pm29.html">Bundesfinanzministerium</a>
So soll die neue 5-Euro-Münze „Tropische Klimazone“ aussehen. © Bundesfinanzministerium

Die Bundesregierung, diese geldgeile Ansammlung konzentrierter Verhaltensstörungen und nicht gerade bekannt für ihre sinnvollen politischen Maßnahmen hat im Verbund mit dem Bundesfinanzministerium, bekannt für die größte Geldraffsucht und die größte Geldverschwendung seit Wallenstein im Dreißigjährigen Krieg, nun die Prägung einer „Sofetenmünze“ angekündigt: Eine 5-Euro-Münze mit einem roten Ring, der für die tropische Klimazone stehen soll. Auch wenn dieser Artikel satirische Inhalte hat: Nein, diese Info ist keine Satire.
Zwar soll es angeblich auch Münzen und Farben anderer Klimazonen geben, aber es passt natürlich zu dieser Regierung in Zeiten einer galoppierenden Klimakatastrophe und zusammenbrechender Klimazonen ebendiese Weltenvernichtung angemessen hochzujubeln.

Man kann davon ausgehen, dass „aufgrund allgemeinen Wunsches“ (so werden mainstreamgerechte Vollidiotien immer angekündigt) es auch eine „Sofetenedition“ geben wird mit folgenden Münzen:

Der <a href="http://www.kaltwetter.com/die-16-besten-beschimpfungen-fuer-die-sonne/" target="_blank" rel="noopener">tödliche Plasmabrenner Sonne</a> wird natürlich DER Renner unter Sofeten.
Der tödliche Plasmabrenner Sonne wird natürlich DER Renner unter Sofeten.
Auch die Heizung mit orangenem Glühen steht bekanntlich im Lebensmittelpunkt aller Sofeten ...
Auch die Heizung mit orangenem Glühen steht bekanntlich im Lebensmittelpunkt aller Sofeten …
Die Palme mit kokosbraunem Rand wird unter sofetischen Sammlern weggehen wie Heizöl, steht sie doch für Urlaubsgebiete mit Brüllhitze und anderen Widerwärtigkeiten
Die Palme mit kokosbraunem Rand wird unter sofetischen Sammlern weggehen wie Heizöl, steht sie doch für Urlaubsgebiete mit Brüllhitze und anderen Widerwärtigkeiten
Etwas ganz Besonderes ist die Münze mit dem Anstieg des Treibhausgases CO2 und der Temperaturen. Der Rand der Münze wurde im gleichen Violett gehalten wie die monatlichen Abweichungen vom Mittel, deren Abstrusitäten jeden Sommer für Hitzetote sorgen und einen Beleg der Klimakatastrophe abbilden, die die Sofeten mit allen Opfern in Mitmensch und Natur billigend in Kauf nehmen
Etwas ganz Besonderes ist die Münze mit dem Anstieg des Treibhausgases CO2 und der Temperaturen. Der Rand der Münze wurde im gleichen Violett gehalten wie die monatlichen Abweichungen vom Mittel, deren Abstrusitäten jeden Sommer für Hitzetote sorgen und einen Beleg der Klimakatastrophe abbilden, die die Sofeten mit allen Opfern in Mitmensch und Natur billigend in Kauf nehmen

 

Abstruse Bestseller bei Sofeten

Sofeten auf Winterflucht: Heiße Bäder, Lavawanderungen und „Sonnenbrand“

Derweil haben amerikanische Sofeten den Yellowstone als das ultimative Badeerlebnis für sich entdeckt:http://www.vulkane.net/blogmobil/yellowstone-toedlicher-badeunfall/

Heiße Quelle "Morning Glory Pool" im Yellowstone Nationalpark
Heiße Quelle „Morning Glory Pool“ im Yellowstone Nationalpark

Wer sonst als ein Sofet kommt auf die Idee, illegal in einem heißen See, der von Magma erhitzt wird und Batteriesäurequalität hat, baden zu wollen?? Die Leiche des bedauernswerten (wenn auch himmelschreiend idiotischen) Opfers hatte sich übrigens innerhalb von Stunden restlos aufgelöst, sodass die Polizei keine Spuren mehr vorfinden konnte. Ein Schelm, der jetzt böse Pläne für die Sofeten dieser Welt dabei in Gedanken hegt 😉

Reiseunternehmen haben die Gunst der Stunde ergriffen und für die schier unstillbare Hitzesucht von Sofeten einige brandheiße Reiseziele in ihr Programm aufgenommen:

„Bunsenbrenner Tours“ bieten beispielsweise einen Ausflug nach Hawaii an. Dies gibt es natürlich bereits seit längerer Zeit im Angebot und wird von Sofeten wegen der Brüllhitzetemperaturen, der ästhetisch zu ihnen passenden schrillen Hawaiihemden und den Klischeepornoblumenketten hoch geschätzt.

Pahoehoe-Lava auf Hawaii. Sehr zähflüssig, daher der Name "worauf man mit Füssen gehen kann". Die Temperatur beträgt kuschelige 2000 Grad beim Austritt und frische 200 Grad mit zunehmender Abkühlung, wenn sie ins Landesinnere fließt.
Pahoehoe-Lava auf Hawaii. Sehr zähflüssig, daher der Name „worauf man mit Füssen gehen kann“. Die Temperatur beträgt kuschelige 2000 Grad beim Austritt und frische 200 Grad mit zunehmender Abkühlung, wenn sie ins Landesinnere fließt.

Nun aber kann man aktuell aufgrund eines Vulkanausbruchs sogar auf der berüchtigten zähflüssigen Lava Wanderungen ohne kalte Füße unternehmen – die erste warme Straße der Welt! 500 kuschelige Grad Celsius sorgen dafür, dass man keine kalten Füße bekommt.

Und das Beste: Dafür müssen Sofeten nicht einmal wie zuhause die Heizungskosten auf die Höhe des hawaiianischen Inselstaates hochschrauben und die Atmosphäre mit weiteren Treibhausgasen fluten, nein!, es handelt sich um ganz natürliche Wärme*.

Damit Sofeten, die üblicherweise keinen Schulabschluss vorzeigen können, auch endlich intellektuell angeben können, bietet „Bunsenbrenner Tours“ neuerdings sogar den Freischwimmer im Magma von Lavaseen auf Hawaii an! (Danke an unseren User „Naturfreund“ für diese Inspiration).

"Champagne Pool" in Neuseeland; © <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Geysir#/media/File:ChampagnePool-Wai-O-Tapu_rotated_MC.jpg" target="_blank" rel="noopener">Christian Mehlführer auf commons.wikimedia.org, Lizenz: </a><a href="https://creativecommons.org/licenses/by/2.5/deed.en" target="_blank" rel="noopener">CC BY 2.5</a>
„Champagne Pool“ in Neuseeland; © Christian Mehlführer auf commons.wikimedia.org, Lizenz: CC BY 2.5

„New Zealand Heatblast“ hat sich auf die heißen Quellen Neuseelands spezialisiert, nachdem der Yellowstone durch den Unfall ein wenig abschreckend wirkt. Sofeten werden dem neuen Angebot, in 75 Grad warmen „Champagner*“ zu baden, nicht widerstehen können!

Der sog. „Champagne Pool“ ist entsprechend warm* und garantiert ein Ende des Gejammers über „zu kalte “ Badetemperaturen. Und das Beste: Er ist 12 Monate im Jahr verfügbar. Beschwerden, dass sich trotz der „Wohlfühltemperatur“ die Haut in Blasen löste, beantwortete der Reiseveranstalter mit dem Hinweis, dass das Sonnenbaden auf lange Sicht zu weit gefährlicheren Folgen führt und im übrigen sich dabei auch die Haut von Sofeten krebsrot färbt. Insofern gebe es keinen Unterschied zu den Lebensgefährdungen eines sofetisch orientierten Lebens und man lehne jegliche Verantwortung für selbstgewählte Gesundheitsschäden ab bei Leuten, die es lustig finden, mit Sonnenbrand-Tattoos anzugeben.

Ein Mitarbeiter prüft eine neue Charge der "Sonnenbratspiegel" für Sofeten
Ein Mitarbeiter prüft eine neue Charge der „Sonnenbratspiegel“ für Sofeten

„Spiegelschmelze Reisen“ hat die tragische Geschichte eines Astronomen als Inspiration genommen. Dieser hatte einst rechteckige Spiegelsegmente für ein riesiges Spiegelteleskop in der Wüste Gobi getestet, die eine Spezialfirma hergestellt hatte. Da die rechteckigen Einzelspiegel genau die passende Größe für einen Menschen aufwiesen, hatte er sich in der Wüste zum Sonnenbaden daraufgelegt. Tragischerweise war er trotz der ca. 5 Milliarden Lux eingeschlafen …
Es genügt zu sagen, dass er für den Rückflug nach Deutschland nur noch den Platz einer Ascheurne benötigte.

Spiegelschmelze Reisen hat in Kooperation mit dem Spiegelhersteller nun für hitzeresistente Sofeten, denen Wüsten „zu frisch“ sind, Reisen in die Wüsten dieser Welt organisiert, um mittels menschengroßen Spiegelsegmenten Bratfelder aus Menschen (genauer: Sofeten) auf Spiegeln zu errichten, kurz: SofaS genannt. Inmitten unschlagbaren „Traumwetters“, übersteigert mit gespiegeltem Sonnenglanz aus einigen Milliarden Lux und durch die Spiegelreflexion gesteigerten Temperaturen von etwa 200 Grad erleben Sofeten nun endlich den Traumsommer ihres Lebens.

Bei soviel gänsehauterzeugender Anbiederei an das Sofetentum und Winterflucht unserer Zeit ist es dann aber auch nicht zu viel verlangt, wenn jetzt endlich einmal ein Winter mit 120 Tagen Dauerfrost und Schnee käme, um ca. 1% der Hitzequalen seit 1993 für uns auszugleichen.

Hinweis: Dieser Artikel könnte subtile Spuren von Satire enthalten. Wenn Sie dieses Humorprinzip nicht verstehen, dann fragen Sie bitte ihre dafür zuständigen (einstigen) Erziehungsberechtigten oder ihren verbeamteten Humorberater. Danke. Alle in diesem Artikel genannten Vorschläge sind auf keinen Fall in die Tat umzusetzen und sind lediglich satirischen Inhalts.

Artikelbild: shutterstock.com




Hat Ihnen der Artikel gefallen? Als Einzelkämpfer bin ich für jede Unterstützung dankbar, damit auch weiterhin dieses Internetprojekt aufrechterhalten wird. Danke!